AKTUELL: Eine außergewöhnliche Spendenaktion

Schüler sammelt ganz alleine Spenden für krebskranke Kinder

Rouven Gruber, ein Schüler der 9. Klasse der IGMH: Integrierte Gesamtschule Mannheim-Herzogenried, der mit einer ehemaligen Patientin der Station 31.4. im UMM (Kinderkrebsstation), die leider schon vor 4 Jahren verstorben ist, befreundet war, hat eine unglaubliche Spendenaktion gestartet. Ihn beschäftigt das Thema Krebs im Kindesalter immer noch so sehr, dass er jetzt ganz eigenständig Bar- und Sachspenden eingesammelt hat.

Er hat einen Spendenaufruf an seiner Schule gestartet (unter anderem hatte er PowerPoint-Präsentationen für die Lehrer vorbereitet….!), außerdem hat er diverse Spielzeugläden angeschrieben und von denen -zum Teil sogar in limitierter Auflage-Spielzeug im Wert von über € 3.000,00 erhalten.

Einen Teil des Geldes spendete er direkt an die betroffene Familie (der Bruder ist tragischerweise auch chronisch krank), die restliche Spenden in Höhe von € 1.564,– Euro gingen direkt an die Deutsche Leukämie-Forschungs-Hilfe –Aktion für krebskranke Kinder- OV Mannheim e.V. , die wiederum – wie von Ruben gewünscht, die Spende für die weitere Ausstattung des vom Verein finanzierten Spielzimmers auf der Kinderkrebsstation im Klinikum Mannheim einsetzen wird.

Die Kisten voller Spielzeug – in einer Aktion von vielen Mitschülern der SMV wurden alle Geschenke einzeln verpackt – brachten den Tisch im Spielzimmer zum Überlaufen.
Die anwesenden kleinen Patienten und auch ihre Geschwister (die sogenannten „Schattenkinder“) durften sich schon etwas heraussuchen, der Rest wird viele Kinder in der nächsten Zeit noch glücklich machen.

Rouven Gruber, ein unglaublich sympathischer junger Mann, sagte zu seiner persönlichen Motivation unter anderem:

„Wir wissen, dass wir keine Leben retten können,
aber wir können es schaffen, den betroffenen Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.“

Bildquelle: Universitätsmedizin Mannheim