AKTUELL: 30.01.20 – Verdienstorden für “Wunschfee”

Artikel und Fotos mit freundlicher Genehmigung der Stadt Mannheim
© Stadt Mannheim
Quelle: https://www.mannheim.de/de/nachrichten/verdienstorden-fuer-wunschfee

Gesundheit – 30.01.2020

Verdienstorden für „Wunschfee“

Verdienstmedaille an Eva-Maria Geiger für ihr Engagement in der Deutschen Leukämie-Forschungshilfe für krebskranke Kinder verliehen

Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Eva-Maria Geiger aus Mannheim für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Im Rahmen einer Feierstunde bei der Deutschen Leukämie-Forschungs-Hilfe, Ortsverband Mannheim, überreichte ihr Bürgermeister Dirk Grunert die Urkunde und Medaille.

„Diese Auszeichnung würdigt ihr langjähriges und in hohem Maße kostbares ehrenamtliches Engagement in der Deutschen Leukämie Forschungshilfe (DLFH) – Aktion für krebskranke Kinder. Im Rahmen des Projektes „Wunschbox“ des Ortsverbandes Mannheim setzen Sie sich an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universitätsmedizin Mannheim seit fast 20 Jahren auf außergewöhnliche Weise dafür ein, als Wunschfee der kinderonkologischen Station das seelische und auch körperliche Wohl an Krebs erkrankter junger Menschen zu steigern. Mit der von Ihnen gepflegten Wunschbox haben Sie eine Herzensangelegenheit entdeckt, mit der Sie anderen Menschen, kranken Kindern deren Wünsche erfüllen – manchmal sind es die letzten der betroffenen Kinder“, würdigte der Bürgermeister Geigers Engagement. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz für die Kinder und Jugendlichen und auch mit ihrem darüber hinausgehenden Kümmern um Eltern, Angehörige und Freund*innen der kleinen Patient*innen sorge sie für Glücksmomente in den schwierigen und teilweise trostlosen Phasen, in denen diese Kinder und ihre Umfelder sich befinden. „Das was Sie hier leisten und bewirken, dieser selbstlose, emotional auch für Sie sicher sehr herausfordernde Einsatz für die Kinder wird von allen Seiten höchst wertgeschätzt und geht über ein in klassischer Funktion ausgeübtes Ehrenamt weit hinaus“, so Grunert.

Mehr als 130 Wünsche konnte Geiger den krebskranken Kindern in ihrer Funktion als “Wunschfee” alleine im vergangenen Jahr erfüllen – insgesamt waren es mehr als 1.300. Diese reichten von Spielsachen, über Besuche in Freizeitparks und Fußballstadien, bei der Polizei im Führerhaus von Straßenbahnen und ICE bis zu Treffen mit Stars, Fallschirmsprüngen oder Instrumenten, wie die Geehrte berichtete. Einem Kind konnte sogar der letzte Wunsch nach einem griechischen Essen am Meer erfüllt werden. „Ich nehme diese Auszeichnung stellvertretend für alle ehrenamtlich- und hauptamtlich Engagierten in Mannheim entgegen. Sie ist für mich Ehre und Verpflichtung zugleich, meine Tätigkeit auch in Zukunft weiterzuführen“, betonte Geiger in ihren Dankesworten.

Als Vorsitzender der Deutschen Leukämie-Forschungs-Hilfe (DLFH), Aktion für krebskranke Kinder, Ortsverband Mannheim e. V. begrüßte Dr. Gregor von Komorowski die Gäste und würdigte das Engagement Geigers.

Martin Stachniss, Ehrenvorsitzender der Deutsche Leukämie-Forschungs-Hilfe (DLFH), Aktion für krebskranke Kinder, Ortsverband Mannheim e. V., ließ die Geschichte zur Entstehung der Wunschbox auf der Kinderkrebsstation Revue passieren. In die Box können die kleinen Patienten Zettel mit ihren Herzenswünschen einwerfen, deren Erfüllung Eva-Maria Geiger dann als „Wunschfee“ zu ermöglichen versucht. „Viele Kinder vergessen dann für einen Moment ihre Krankheit. Das Projekt ist aus heutiger Sicht nicht mehr wegzudenken, da es wahre Glücksexplosionen bei den Kindern hervorruft und viele glückliche Momente beschert“, betonte Stachniss – selbst Vater eines an Krebs verstorbenen Kindes.

Hintergrund: Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland
Es ist eine gute Tradition, verdiente Persönlichkeiten durch staatliche Auszeichnungen zu ehren. Im September 1951 stiftete deshalb der damalige Bundespräsident Theodor Heuss den „Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland“, um verdienten Menschen, die mit ihren Leistungen im Bereich der politischen, wirtschaftlich-sozialen und der geistigen Entwicklung der Bundesrepublik und ihrer Bevölkerung beigetragen haben, ein sichtbares Zeichen der Anerkennung und des Dankes zu geben. Die Bedeutung dieser Auszeichnung wird auch dadurch deutlich, dass der Bundespräsident darüber entscheidet.

Fotos mit freundlicher Genehmigung der Stadt Mannheim
© Stadt Mannheim