Kinderwunsch nach Kinderkrebs!

Neues Projekt 2018

Fertilitätsprojekt DLFH Mannheim e.V. in Kooperation mit der Universitäts-Kinderklinik

Die vollständige Genesung von Kindern und Jugendlichen nach Krebserkrankung zu unterstützen ist unser erklärtes Ziel.
Neben der eigentlichen Krankheitsbewältigung steht dabei auch das Ziel, ein möglichst uneingeschränktes Leben nach der Behandlung fortzuführen. Für Kinder und Jugendliche, die das Erwachsenenalter erreichen, ist die Frage, eine Familie zu gründen und eigene Kinder zu bekommen, zentral.
Wir möchten hier Möglichkeiten schaffen, dass dies gelingen kann.

Chemotherapie und Strahlentherapie verringern die Zeugungsfähigkeit und die Fruchtbarkeit von Jungen und Mädchen, so dass es nach Beendigung der Krebsbehandlung schwierig sein kann, eigene Kinder zu bekommen.
Demgegenüber stehen etablierte und experimentelle Verfahren, die dies für die Betroffenen dennoch möglich machen können. Alle Verfahren zielen darauf hin, reife ggf. auch unreife Keimzellen bei den Patienten zu entnehmen und sie bis zum Zeitpunkt eines Kinderwunsches aufzubewahren.

Keines dieser Verfahren wird derzeit von den gesetzlichen oder privaten Krankenversicherungsträgern übernommen. Entnahme und Lagerung der Keimzellen können erhebliche Kosten verursachen, die nicht von allen Patienten bzw. den betroffenen Familien getragen werden können.

Hier möchte die Deutsche Leukämie-Forschungs-Hilfe –Aktion für krebskranke Kinder– Ortsverband Mannheim e.V. helfen. Die “Aktion für krebskranke Kinder” Mannheim übernimmt auf Wunsch der Patienten oder deren Angehörigen die Kosten, die bei Entnahme, Aufbereitung und Lagerung von Keimzellen entstehen.
Die Beratung und Auswahl der Patienten liegt im Verantwortungsbereich der Kinderonkologie Mannheim.